Komplettverpackungen

Glasflaschenverpackungen + All-inklusive-Sets. Einfacher schneller Probenversand.

Sie versenden Gefahrgüter in Glasflaschen? Wir haben die optimale Verpackungslösung für Sie! Die GBOX Extra Glasflaschenverpackung ist für den Transport von Gefahrgütern zugelassen und besteht aus einer Aussenverpackung aus Wellpappe und saugfähigen Polstern aus Faserformmaterial. Auf Wunsch liefern wir selbstverständlich auch Glasflaschen mit.

Ihre Vorteile:

  • Platz sparende Lagerung
  • Einstoffverpackung aus Papier, deshalb einfache, günstige Entsorgung als Altpapier
  • hohe Transportsicherheit
  • Bauartzulassung als 4G Verpackung für alle Verkehrsträger
  • saugfähige Polster mit integriertem Vermiculite
  • keine Einschränkungen hinsichtlich der Verträglichkeit wie bei Styroporpolstern

GBox Extra

Gefahrgutverpackung für die Entsorgung gebrauchter Aerosoldosen

Gebrauchte Spraydosen werden in den Gefahrgutvorschriften als Abfall-Druckgas-
packungen oder Abfall-Aerosole bezeichnet und der UN-Nummer 1950 zugeordnet.
Rechtssicherheit bei Verpackung und Transport verspricht unsere neue Wellpapp-
Verpackung. Durch die Berücksichtigung aller gefahrgutrechtlichen Details kann ein
vorschriftsgemäßer Transport von Abfall-Aerosolen durchgeführt werden.

GBox Extra

Wichtiges zu Innenverpackungen:

Sie verwenden andere Innenverpackungen? Kein Problem – wir führen gerne die vorgeschriebene Nachprüfung für Sie durch.

Alle Größen haben jetzt außerdem zusätzlich eine 4GV-Zulassung. Diese erlaubt unter bestimmten Voraussetzungen die Verwendung anderer Innenverpackungen ohne eine Nachprüfung.

Noch weiteren Klärungsbedarf? Rufen Sie uns einfach an – wir helfen Ihnen gerne weiter!

Service-Telefon: 02234 – 40 70 0

Rechtliche Hinweise:

Für den Gefahrgutversand und die Verwendung von Gefahrgutverpackungen sind ausschließlich die aktuell gültigen Vorschriften, insbesondere die Bauartzulassung und der Prüfbericht maßgebend. Die beschriebenen Verpackungen sind für den Versand gefährlicher Güter zugelassen; sowohl für den See-, Luft-, Eisenbahn- und Straßenverkehr, sofern das zu versendendeGefahrgut in einer 4G-Verpackung versandt werden darf. Die Verpackungen sind, teilweise mit unterschiedlichen maximal zulässigen Bruttomassen, zugelassen für die Verpackungsgruppen: I (X), II (Y), III (Z).

Für 4G-Verpackungen gilt: Die Gefahrgutkartons sind als zusammengesetzte Verpackungen mit Metall und/oder Kunststoffgebinden als Innenverpackung geprüft. Bestandteil der zugelassenen Bauart werden auch Verpackungen mit anderen Innenverpackungen,  wenn durch Prüfung nachgewiesen und dokumentiert wird, dass die zusammengesetzte Verpackungen mit diesen Innenverpackungen die Prüfanforderungen der im Zulassungsschein unter Ziffen 1 genannten Rechtsvorschriften erfüllt.